Irland-Fernweh-Tag 2017

Wir fliegen eigentlich schon jedes Jahr nach Irland.

Trotzdem packt mich immer mal wieder das schlimme Irland-Fernweh. Das wird dann auch immer schlimmer, wenn ich nichts dagegen tue. 

Spätestens wenn ich ständig meinen Lieblingsradiosender aus Irland anhabe (Cork96Fm *g*) und meine Hintergründe am Handy und am Rechner in meine liebsten Irlandbilder tausche weiß ich: Ich brauche dringend eine Irland-Dosis!!

Letztes Jahr im Mai haben dann mein Herzmann und ich den Irland-Fernweh-Tag gestartet.

Einen Tag geplant vom Menü über Musik zu Filmen hatten wir alles festgemacht, dass wir am 25.Mai 2017 den Irland-Fernweh-Tag ins Leben gerufen haben. Ich merke diese kleine pieksende Sehnsucht nach meiner Lieblingsinsel und ich habe grade festgestellt, dass es bis zum 25. Mai gar nicht mehr so lang ist.

Ich denke ich werde meinem Herzmann mal vorschlagen, dass wir das ganze zu einer Tradition werden lassen uns auch dieses Jahr einen Irland-Fernweh-Tag gönnen.

Was haben wir letztes Jahr gemacht?

In den Tag gestartet sind wir mit einem „(Nearly) Full Irish Breakfast“

 

Barry`s Tea ein absolutes Must-Have! Dazu Würstchen, Baked Beans, gegrillte Tomate, Toast, Ei und Bacon. Dazu gab es noch ein leckeres frisches Soda Bread.

Den Nachmittag haben wir uns mit Filmen die Irland spielen vertrieben (z.B. Ondine, das Mädchen aus dem Meer)

Da ich gerne auch etwas zeichne, male oder lettere habe ich mein Gäliosch ein wenig aufgefrischt in dem ich Irisch-Gälische Wörter gelettert habe.

Am Nachmittag gab es wieder leckeren Barry`s Tea mit einem „Spotted Dog“. Der Tee wurde stilecht aus meinem „Bean Iontach“ Becher getrunken. Den habe ich mir in Cork bei Hairy Baby gekauft. Ich habe auch schon einige T-Shirts von dieser Marke in meinem Schrank. 🙂 

„Bean Iontach“ ist irisch-gälisch und bedeutet wörtliche übersetzt „Wunderbare Frau“ in Anlehnung an Wonder Woman.

Der Abschluss unseres Abends war noch viel Musik, Fotos aus den vergangen Urlauben ansehen und Chicken and Chips zu verputzen. Das leckerste Chicken and Chips was wir gegessen haben gab es in einem Pub in Schull im County Cork, dem Black Sheep.

Mit einem „Slaínte!“ und einem Glas „Uísce Beatha“ ging ein toller Tag zu Ende.

Wenn wir dieses Jahr wieder einen Irland-Fernweh.Tag machen nehme ich euch auf jedenfall wieder mit.

 

Éirinn go brách!