Über mich

Ich hab schon immer gern gekocht aber viele Dinge wusste ich einfach (noch) nicht oder ich bin noch nicht auf die Idee gekommen nach zu lesen wie es funktioniert.

Meine Eltern waren zu meiner Grundschulzeit beide Berufstätig, meine Mutter hat meistens etwas Vorgekocht oder kam zum Mittagessen nach Haus, alles kein Problem. Ab und zu haben mein Bruder und ich allein gekocht und eines schönen Tages habe ich meinen Bruder mit meinem ersten Kochversuch gequält: „PiPaPonsenbrei“… ich glaube davon hat er heute noch Albträume. (Sorry Bruderherz)

Dieses Rezept stand in der Lesefibel (Grundschulzeit) aus dem Deutschunterricht.

Ich habe noch oft nach diesem Rezept gegoogelt, es aber nie mehr gefunden. Vermutlich haben sich noch andere Geschwister, die solch einen ersten Koch-Versuch überlebt haben, diesen Beitrag und alles was auf die schmerzliche Existenz hindeutet eli… oh ich glaube ich schweife ab. PiPaPonsenbrei war ein Haferbrei auf dem Herd aufgekocht und die Hauptzutaten waren Haferflocken, Nüsse, Rosinen und Honig. Wer schon einmal Porridge gekostet oder gesehen hat, dem werden die Zutaten bekannt vor kommen.

Nach vielen Versuchen und vielen Kochsendungen, fiel mir irgendwann ein Kochbuch in die Hände mit dem ich schnell und einfach wirklich tolle Gerichte zubereiten konnte.

Den Gerichten konnte man nicht mein Koch-Level ansehen oder erschmecken.

Eine neue Leidenschaft war geweckt. So ungern man an einem unaufgeräumten Schreibtisch, einer düstern, zu engen Werkstatt arbeitet, hatte ich keine Lust in meiner Wohnung auf den zwei Herdplatten ohne Arbeitsfläche (das Brett über der Spühle zählt nicht!!) zu kochen.

Neben meinen Leidenschaften fürs essen, backen und kochen reise ich wahnsinnig gern nach Irland und erkunde dort in kleinen Kreisen die jeweilige Umgebung.

Jedes Jahr in wir nach Irland fliegen entdecke ich neue Ecken, Städte, Dörfer oder Plätze die es schaffe, dass ich mich noch mehr in dieses wundervolle Land verliebe.

An manchen Tagen versuche ich mir ein wenig „Irish-Soulfood“ mir ein bisschen Grüne Insel nach Hause zu holen. 

Falls dir dennoch eine Frage zu mir einfallen sollte schreibe mir gern und ich versuche sie zu beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.